Schachfreunde Bad Grönenbach


Wir Schachfreunde



Schachabend ab 20:00 Uhr entfällt

Heute Abend, 03.12., entfällt der Schachabend. Bis auf weiteres werden die Schachabende nur durchgeführt, wenn vorab Interesse am Schachabend beim Spielleiter angekündigt wird. Ebenfalls gilt aktuell die 2G+ Regel - ein mitgebrachter Selbsttest kann vor Ort durgeführt werden.

PS, 03.12.2021


Mannschaftsergebnisse


1. Runde Kreisliga
SF Bad Grönenbach II - SK Ottobeuren 2000


Brett SF Bad Grönenbach II (1532) SK Ottobeuren 2000 (1598) 4½-3½
1  Schrinner, Stefan (1753- 76)  Schöneich, Marco (1831- 22) ½ - ½
2  Wibel, Stefan (1715- 96)  Zautzig, Hubert (1640- 42) 1 - 0
3  Schmidt, Alfred (1706- 85)  Reichle, Franz (1560- 47) ½ - ½
4  Buhn, Reinhard (1529- 84)  Ottmann, Gerhard (1708- 45) 0 - 1
5 D Onofrio, Roberto (1438- 35)  Friedrich, Rainer (1616-  9) ½ - ½
6  Geiger, Felix (1359- 14)  Straßer, Winfried (1673- 65) + - ?
7  Breitsch, Otto (1224- 41)  Babenko, Aleksej (1493- 30) + - ?
8  Kirchmann, Daniel ()  Fraidling, Hermann (1265- 18) 0 - 1

1. Runde B-Klasse
SF Bad Grönenbach III - SF Bad Grönenbach IV


Brett SF Bad Grönenbach III ( 896) SF Bad Grönenbach IV ( 844) 1-3
1  Weidle, Johannes ( 896-  4)  Hofmeister, Markus ( 902- 18) 0 - 1
2  Viandt, Matteo ( 974-  3)  Schnurrenberger, Steven ( 873- 15) 0 - 1
3  Krähmer, Julius ( 819-  4)  Hartmann, Samantha ( 758-  2) 1 - 0
4  Simlacher, Manuel ()  Rothermel, Marie () - - + DWZ: 1-0

PS, 03.12.2021


Weihnachtsfeier 2021 muss leider wieder entfallen!

Die diesjährige Weihnachtsfeier muss leider aufgrund der Corona-Pandemie wieder entfallen. Wie der Spielbetrieb aufrechterhalten werden kann werden die kommenden Tage zeigen.

PS, 21.11.2021


Mannschaftsergebnisse


1. Runde Schwabenliga I
SG Kötz/Ichenhausen - SF Bad Grönenbach

Wir fuhren mit viel Zuversicht nach Ichenhausen, da unsere erste Mannschaft auf allen Brettern gut besetzt ist. Dennoch konnten wir ein Brett nicht besetzen und so ging das 3. Brett kampflos an den SG Kötz/Ichenhausen (1-0).
Doch bereits in der Eröffnung übersah Stefans Gegner einen Doppelangriff und verlor eine Figur, womit wir schnell den Mannschaftskampf ausgleichen konnten (1-1). Auf den hinteren Brettern sah es hervorragend aus und auf den Brettern 1-4 standen wir ausgeglichen, womit wir uns berechtigte Hoffnungen auf einen fulminanten Start in die neue Saison machen durften. Robert geriet nach der Eröffnung in eine Bauernwalze, die er mit einem Figurenopfer gegen 2 Bauern auflöste und nun selbst vor dem gegnerischen König stand. Robert hatte die Möglichkeit weiterzuspielen oder das Remis zu forcieren - er tat letzteres, da es auf den anderen Brettern sehr gut stand (1,5-1,5). Alex konnte kurz nach der Eröffnung einen Bauern gewinnen, brauchte aber einige Zeit um seinen materiellen Vorteil zu konsolidieren. Als das geschafft war, gewann er noch eine Figur und damit die Partie (1,5-2,5). Pascal und sein Gegner spielten sich in eine Art Pattsituation, bei der sich keiner zu viel erlauben durfte. Sein Gegner hatte etwas mehr Initiative, während Pascal einen Raumvorteil hatte. Beide wollten nichts riskieren und einigten sich auf Remis (2,0-3,0). Jens spielte eine für ihn untypische Partie. Er machte keine ruhigen Züge, sondern zündelte auf dem gesamten Schachbrett. So kam es, dass er in die gegnerische Stellung mit der Dame einbrach, einen Schwung Bauern kassierte und die Dame gegen zwei Türme tauschte. Die Partie war wild, aber Jens hatte alles im Griff und schaukelte mit einer großen Sicherheit die Partie nach Hause (2,0-4,0). Blieben Andi und Peter noch. Andi konnte sich im Mittelspiel einen Bauern sichern und stand optisch (Raumvorteil, bessere Bauernstruktur, materieller Vorteil) klar auf Sieg. Doch dann nahm er einen weiteren Bauern, der ihn in Zugzwang brachte und musste die Qualität geben. Kurze Zeit später musste er die Partie verloren geben (3,0-4,0). Peter und sein Gegner spielten eine nahezu ausgeglichene Partie. Auf dem Weg ins Endspiel sicherte sich Peter einen kleinen Vorteil, der den notwendigen halben Punkt hätte sichern können. Im Endspiel wählte er aber den falschen Plan, sodass der gegnerische König in die Stellung eindringen konnte und den rettenden Punkt für Kötz/Ichenhausen sicherte (4,0-4,0).
Dieses Unentschieden fühlt sich zwar mehr als Niederlage und nicht als Punktgewinn an, dennoch, wir haben gezeigt, dass wir allen Mannschaften in der Schwabenliga I Paroli bieten können - frei nach dem Motto "Mission Aufstieg - Regionalliga wir kommen!";-)

Brett SG Kötz/Ichenhausen (1865) SF Bad Grönenbach (1886) 4 - 4
1 Dauer, Maximilian (2039) Thielke, Pascal (1850) ½ - ½
2 Neidlinger, Markus (2013) Schiegg, Peter (1963) 1 - 0
3 Schwabedahl, Frank (2011) Rinderle, Matthias, Dr. (1983) + - -
4 Blösch, Christoph (1942) Walz, Robert (1927) ½ - ½
5 Kurzweil, Thomas (1811) Wilhelm, Andreas (1890) 1 - 0
6 Wagner, Franz (1873) Zimmermann, Jens (1893) 0 - 1
7 Dauer, Christina (1767) Buhn, Alexander (1869) 0 - 1
8 Echerer, Thomas (1461) Wibel, Stefan (1715) 0 - 1

PS, 21.11.2021


Ergebnisse Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft 2021

Nachdem im letzten Jahr die Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, hieß es nun für die Kinder und Jugendlichen wieder die Klingen zu kreuzen. Ein Jahr Abstinenz vom Schachbrett ist für Kinder und Jugendliche eine lange Zeit. Dennoch war die Teilnehmerzahl mit 31 ähnlich hoch wie vor 2 Jahren in Martinszell. Die Schachfreunde Bad Grönenbach stellten mit 11 Spieler und Spielerinnen die größte Gruppe, dicht gefolgt vom SC Kempten mit 9, Post-SV Memmingen (6), SC Füssen (2), SC Dietmannsried (1), SF Buchenberg (1) und SK Marktoberdorf (1). Die Meisterschaft startete am 05. November und war für das Organisationsteam mit Stefan W., Peter P., Andreas und Peter geprägt von der Unsicherheit, ob die anzuwendende 3G-Regel noch verschärft würde.
Das Turnier war geprägt von vielen Wendungen in einzelnen Partien, von Kämpfen auf Messers Schneide und der Freude wieder Schach gegen eine*n Gegner*in spielen zu können, der/die gegenübersitzt. So auch gleich in der ersten Runde die Partie Esma gegen Vanessa, bei der beide fast zwei Stunden am Brett kämpften. Das ist für eine U10-Altersklasse schon bemerkenswert und wir waren froh, keine Doppelrunde in der U10 angesetzt zu haben. Die Altersklassen U12 und U14 konnten teilweise schneller ihre Runden abschließen als die U10 - da wächst eine sehr bedächtige Generation von Schachspieler*innen heran. Die ersten 3 jeder Altersgruppe qualifizieren sich für die Schwäbische Meisterschaft im kommenden Jahr in Violau.

Der Gewinner in der U10 war unangefochten Jonathan Weiland vom Post-SV Memmingen (5 Punkte aus 5 möglichen). Aber auch die Bad Grönenbacher, angeführt von Daniel Simlacher (2. Platz, 4/5), Vincent Bürk (3. Platz, 3/5), Marlon Grund (4. Platz , 1,5/5) und Vanessa Hartmann (6. Platz 0/5) zeigten sehr gute Leistungen. Vanessas Punkte spiegelt nicht ihre Leistung wieder, denn ihr Kampfgeist und auch die besseren Stellungen, die sie hatte, hätten viele Punkte verdient gehabt.
Auch in der U12 spielten 3 Bad Grönenbach mit und hier konnte Daniel Kirchmann seiner Favoriten-Rolle gerecht werden und die Altersgruppe mit 4 aus 4 möglichen Punkten gewinnen. Der zweite Platz hingegen war stark umkämpft und wir hatten 3 Spieler, die sowohl Punktgleich, als auch nach Sonne-Born-Berger Wertung gleichauf waren. So musste die Entscheidung in einem Blitzturnier erfolgen. Hier hatte Manuel Simlacher (SF Bad Grönenbach) das bessere Ende für sich und konnte sich gegen seine Kontrahenten durchsetzten und den zweiten Platz sichern (2/4). Platz 3 belegte Moritz Doster vom SC Kempten (2/4) und Mustafa Bagi, ebenfalls vom SC Kempten, belegte den 4. Platz (2/4). Den 5. Platz belegte Lars Carra von den Schachfreunden Bad Grönenbach, der in einem starken Teilnehmerfeld unter Wert geschlagen wurde.
In der U14 setzte sich der Favorit vom SK Marktoberdorf Simon Brunauer (5/5) gegen die Konkurrenz durch. Auf dem zweiten Platz folgte Matteo Viandt von den Schachfreunden Bad Grönenbach (4/5) und auf dem dritten Platz Julius Krähmer (ebenfalls Schachfreunde Bad Grönenbach, 3/5). Johannes Weidle erlebte am Samstag einen rabenschwarzen Tag und musste sich am Ende mit dem fünften Platz (2/5) zufrieden geben.
In der U16 setzte sich auch souverän der Favorit Tobias Schöll von den Schachfreunden Buchenberg (5/5 Punkte durch, gefolgt von Andreas Mildenberger vom Post-SV Memmingen (4/4). Beim dritten Platz musste die Buchholz-Wertung herangezogen werden und hier hatte Felix Doster vom SC Kempten die Nase vorn (3/5). Samantha Hartmann erreichte den 8 Platz mit 2/5 Punkten. Samantha kämpfte bis zuletzt in einer Partie, die mehrere Wendungen erlebte und vielen Beobachtern in Erinnerung bleiben wird.
In der U18 starteten lediglich 4 Teilnehmer, die schon vorab für die Schwäbische Einzelmeisterschaft in Violau qualifiziert waren. Hier setzte sich nicht nur der Favorit, sondern auch der Südschwäbische Meister der Herren Julian Wagner vom SC Kempten mit 3 aus 3 Punkten durch. Gefolgt von Tobias Albrecht vom Post-SV Memmingen (2/3) und Lukas Wagner vom SC Kempten (1/3). Den vierten Platz belegte Manuel Schlichting vom Post-SV Memmingen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Schwäbischen Meister und an die 2. und 3. platzierten für die Qualifikation zur Schwäbischen Meisterschaft!

Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft 2021

U10

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 Punkte SoBerg Siege
1. Weiland,Jonathan     3w1 4s1 2w1 5w1 6s1 5.0 10.00 5
2. Simlacher,Daniel     4w1 5w1 1s0 6w1 3s1 4.0 6.00 4
3. Bürk,Vincent     1s0 6w1 5s1 4s1 2w0 3.0 3.00 3
4. Grund,Marlon     2s0 1w0 6s1 3w0 5s½ 1.5 0.75 1
5. Bagi,Esma     6w1 2s0 3w0 1s0 4w½ 1.5 0.75 1
6. Hartmann,Vanessa     5s0 3s0 4w0 2s0 1w0 0.0 0.00 0

Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft 2021

U12

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 Punkte SoBerg Siege
1. Kirchmann,Daniel     6w 2w1 5s1 3w1 4s1 4.0 6.00 4
2. Simlacher,Manuel     4w1 1s0 6w 5w1 3s0 2.0 2.00 2
3. Doster,Moritz     5s1 6s 4w0 1s0 2w1 2.0 2.00 2
4. Bagi,Mustafa     2s0 5w1 3s1 6s 1w0 2.0 2.00 2
5. Carra,Lars     3w0 4s0 1w0 2s0 6w 0.0 0.00 0

Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft 2021

U14

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1. Brunauer,Simon 1601 1438 3s1 4w1 2s1 5w1 + 5.0 13.0 13.00
2. Viandt,Matteo   876 7s1 5w1 1w0 6s1 3s1 4.0 10.5 6.50
3. Krähmer,Julius   832 1w0 6s1 4s1 + 2w0 3.0 13.5 6.50
4. Schlichting,Adria     + 1s0 3w0 7s1 5w1 3.0 11.0 4.50
5. Weidle,Johannes   921 6w1 2s0 7w1 1s0 4s0 2.0 12.5 2.00
6. Schwecke,Constant     5s0 3w0 + 2w0 7s1 2.0 9.5 1.50
7. Doster,Thomas     2w0 + 5s0 4w0 6w0 1.0 10.0 1.50

Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft 2021

U16

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 4 5 Punkte Buchh SoBerg
1. Schöll,Tobias 1635 1552 8w1 9s1 3w1 5s1 4w1 5.0 10.0 10.00
2. Mildenberger,Andr   1220 6w1 5s1 4w0 3s1 7w1 4.0 10.0 8.50
3. Doster,Felix     4w1 8s1 1s0 2w0 + 3.0 14.0 6.50
4. May,Lukas   989 3s0 7w1 2s1 6w1 1s0 3.0 13.0 7.00
5. Lavrynenko,Maxim   1245 7s1 2w0 8s1 1w0 6s1 3.0 12.0 4.50
6. To,Le Quang Nhat     2s0 + 9w1 4s0 5w0 2.0 11.5 2.00
7. Fruijtier,Leo   727 5w0 4s0 + 9w1 2s0 2.0 11.0 1.50
8. Hartmann,Samantha   759 1s0 3w0 5w0 + 9s1 2.0 11.0 1.00
9. Schauerhammer,Nic     + 1w0 6s0 7s0 8w0 1.0 10.0 2.00

Südschwäbische Jugendeinzelmeisterschaft 2021

U18

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 3. Runde   (nach Rangliste)
Nr. Teilnehmer ELO NWZ 1 2 3 Punkte SoBerg Siege
1. Wagner,Julian 1859 1968 4w1 2w1 3s1 3.0 3.00 3
2. Albrecht,Tobias 1506 1577 3w1 1s0 4w1 2.0 1.00 2
3. Wagner,Lukas 1572 1489 2s0 4s1 1w0 1.0 0.00 1
4. Schlichting,Manue   795 1s0 3w0 2s0 0.0 0.00 0

PS, 07.11.2021


In Gedenken an Terry

Am 11. Dezember ist Terry leider von uns gegangen, aber Sein Wirken für das Schachspiel und unseren Verein werden wir immer in Erinnerung behalten.
Terry hat aus Seiner Leidenschaft für das Schachspiel heraus mit weiteren Gleichgesinnten unseren Verein gegründet. Dies gelang Terry durch seinen Willen und seine Überzeugungskraft. Terry überzeugte seine Mitstreiter von einem Verein, wodurch die Teilnahme an Verbandsspielen ermöglicht wurde. Bereits in der ersten Saison gelang es den Schachfreunden von der A-Klasse in die Kreisliga aufzusteigen. Das zeigte, dass Terry nicht nur seine Mitstreiter von einer guten Sache überzeugen konnte, sondern auch am Schachbrett eine überragende Leistung erbrachte. So Gelang es über die Jahre mit Terrys Unterstützung über die Schwabenliga II Süd bis in die Schwabenliga I aufzusteigen.
In unserem jungen Verein war Terry lange 1. Vorsitzender, dem auch die Jugendarbeit von Beginn an am Herzen lag. „Um den Fortbestand unseres Vereins zu gewährleisten, ist es notwendig, dass wir die Jugend fördern und vom Schachspiel begeistern“, hat Terry in den ersten Jahren gefordert. So kam es, dass die Schachfreunde Bad Grönenbach von Beginn an, eine sehr gute Jugendarbeit hatten. Terry hat dadurch die Weichen richtig gestellt und Einfluss auf viele Kinder, Jugendliche und heutigen Erwachsenen genommen. Terry – Du wirst immer in unserer Mitte sein!

In Gedenken an Terry Rigatos

PS, 21.12.2020